Stefan Datt

Stefan Datt 1994 beendete ich mein Studium der Physiotherapie. Kurz darauf zog es mich ich in einen indischen Ashram in dem ich sechs Jahre für Yoga und Meditation gelebt habe. Nach dieser Zeit im ‘Kloster’ konnte ich ab 2003 zwei wunderschöne Physiotherapie- und Naturheilkunde Praxen in Berlin etablieren. Meine Lebensgefährtin Miriam und ich organisieren ebenfalls seit 2003 das Berliner Yogafestival, die größte Yogaveranstaltung in Europa. Seit der Geburt unserer Tochter Marie im September 2013 verlagerte ich meinen Physiotherapie-Schwerpunkt vollständig nach Charlottenburg. Neben verschiedensten manuellen Techniken korrigiere ich hier mit der Atlasreflex Methode als Erster in Berlin den 1. Halswirbel mit großem Erfolg im Zusammenhang mit z.B. Migräne und Schwindelbeschwerden. Auch wirkungsvolle und zugleich wohltuende Massagen sind für mich gerne einmal das Mittel der Wahl. Ayurveda ist mein ‚Steckenpferd‘; Yoga und kompetente Behandlungen sind, neben meiner Familie, meine große Liebe.

Direkt zu Stefan Datts persönlicher Webseite » www.stefan-datt.de

Arne Schulze

Erleben Sie das Gefühl, sich wieder frei und leicht und ohne Einschränkungen und Blockaden bewegen zu können.
In jahrelanger dankbarer Zeit bin ich nicht nur tiefer und tiefer in Feldenkrais-Therapie, die moderne Physiotherapie, das Yoga und die SpiralDynamik eingetaucht, sondern korrigiere versiert den Atlaswirbel und die Koofgelenke nach der Atlasreflex-Methode.
Lassen Sie sich überraschen, wie Sie eine unbewegliche Schwere durch eine neu gewonnene Leichtigkeit und Beweglichkeit in kürzester Zeit ersetzen können.

Anja Mrosek

Anja MrosekWir sind hier ein wunderbares Team. Mit Stefan und vielen anderen Therapeuten arbeite ich seit Jahren zusammen.
Wir ergänzen uns hervorragend und arbeiten ‚Hand in Hand‘.
Unser Konzept für Migräne-, Kopfschmerz-, und Schwindelbeschwerden ist einzigartig. Ich bin begeisterte Manualtherapeutin und liebe die Cranio-Sakrale Therapie. Patienten begegne ich mit meinem einfühlsamen Wesen genauso wie hoher Fachkompetenz.

 

 

Paula Koopmann

Paula Koopmann Auf der Universität in Groningen habe ich Physiotherapie studiert. In den Niederlanden ist Physiotherapie ein Studienfach und die Ausbildung dauert länger, als auf deutschen Schulen. Der wissenschaftliche Ansatz wird im Studium großgeschrieben. Diverse Fortbildungen, z.B. als Dorn Therapeutin oder Pilates Trainerin kommen hinzu. Schroth Behandlungen für Skoliose Patienten liegen mir ebenso sehr am Herzen, wie die Behandlungen von Kindern und Teenagern. Die fachlichen sowie persönlichen Qualitäten zwischen Stefan und mir ergänzen sich hervorragend; wir sind ein gutes Team.

Theresia

Meinen Start in die Physiotherapie habe ich in den Niederlanden gemacht. Ich habe mich bewusst entschieden dort zu studieren, da man im Rahmen des niederländischen Studiums viele praktische Erfahrungen machen kann und im Besonderen das Diagnostizieren erlernt. Dies hilft mir meine Behandlungen ganzheitlich zu gestalten, die Ursache zu finden und „über den Tellerrand zu schauen“.

Ich analysiere und interpretiere Ihre Körperstatik und Bewegungsqualität, um eventuelle Auslöser des Problems zu erklären. Darüber hinaus kombiniere ich gerne verschiedene manuelle Behandlungspraktiken und aktive Übungsansätze.

Im Rahmen meines Studiums habe ich eine sport-physiotherapeutische Spezialisierung absolviert. Daher macht es mir viel Freude bei komplexen Verletzungen zu helfen und mit Ihnen gemeinsam ein persönliches Rehabilitationsprogramm zu erstellen.

Genauso wichtig ist es mir „klassische Rücken- und Nackenschmerzen“ zu behandeln und Ihnen zu einem schmerzfreien und beweglicheren Dasein zu verhelfen.

Ich hoffe, dass wir bei unserer nächsten Begegnung gemeinsam einen Weg aus Ihren Schmerzen finden.

Eva Sitzer

Meinen Bachelor in Physiotherapie habe ich an der Hochschule21 in Buxtehude gemacht und bin danach in Berlin ins Berufsleben gestartet.
Das Motto meiner Behandlungen ist Intuition. So bin ich auch bei Stefan in der Praxis gelandet, ganz intuitiv.
Hier in der Praxis habe ich glücklicherweise die Freiheit, intuitiv und zugleich fokussiert behandeln zu können.
Ich stelle mich gerne individuell auf jeden Patienten ein, versuche ihn dort abzuholen wo er steht und kreiere
ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Am meisten liegt es mir, Probleme manualtherapeutisch im Bereich der
Halswirbelsäule als auch des gesamten Schulter-Nacken- und Armbereichs zu lösen. Außerdem ist es mir wichtig
die Statik des Körpers zu betrachten und diese unter anderem mit der Dornbehandlung wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Auch das Zusammenstellen eines ganzheitlichen und individuellen Trainingsplans macht mir viel Spaß.
Ich freue mich darauf, Sie bald persönlich in einer Behandlung kennenzulernen.

Elisa Hormes

In der Praxis von Stefan Datt arbeite ich seit Januar 2016 mit viel Freude. Die Arbeit mit den Patient/innen ist lebendig und abwechslungsreich. Ich komme aus Amerika und habe 2001 in Kassel meine Ausbildung zum Physiotherapeuten absolviert. Deshalb können Sie mich auch gerne für eine Behandlung in englischer Sprache ansprechen.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind die manuelle Lymphdrainage und verschiedene Massagetechniken, die ich mir im Laufe meines Lebens zu eigen gemacht habe. Hier probiere ich auch immer gerne einen neuen move der alles noch fließender und harmonischer gestaltet. Erst kürzlich habe ich die Prüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie absolviert und möchte das Wissen um die psychosomatischen Zusammenhänge nun auch in meine Arbeit mit aufnehmen.

Aktuell beschäftige ich mich mit der Weiterbildung zur Craniomandibuläre Disfunktionstherapeutin und setze diese neuen Techniken gerne in einer Behandlung des Kiefer- und Nackenbereichs bei Ihnen ein.
Außerdem arbeite ich mit osteopathischen Behandlungstechniken bei Kindern und Babys – eine herrliche neue Perspektive in meiner Arbeit mit den kleinen Patienten.

Beatrix Brandt

Ich arbeite seit 1991 als Physiotherapeutin und war in verschiedenen Praxen und Krankenhäusern tätig.
Ich bin spezialisiert auf die Skoliosetherapie nach Katharina Schroth ( Ausbildung in Bad Sobernheim) .
Das bedeutet dass seitlich verbogene Wirbelsäulen mittels Übungen wieder aufgerichtet werden.
Die Arbeit mit den Jugendlichen liegt mir besonders am Herzen.

Mein therapeutisches Spektrum :

*MT
Die Gelenkpartner werden durch Zug und Druck. mobilisiert.

*Lymphdrainage
Das ist der „weiße “ Saft der in uns fließt.
Entschlackt, reinigt ,säubert..nicht nur nach Op’s , sonder auch sehr gut zur Entspannung, Schlafregulation und bei Migräne.

*Fussreflexzonentherapie
Schon die Indianer haben mit den Fussreflexzonen gearbeitet. Über eine Reflexzone am Fuß kann mann z.B. Asthma lindern, oder auch Muskulatur entspannen.

*Dorn
Hier wird mittels Druck direkt am Dornfortsatz der Wirbelkörpers behandelt. Der Patient schwingt dabei Arm
oder Bein , und kann auch jede Menge „Hausaufgaben „machen!

Dan Olchan

Auf dem Berliner Yogafestival habe ich Stefan kennengelernt. Da wir Kollegen sind, kamen wir schnell ins Gespräch. Ich arbeite seit einigen Jahren hier in der Charlottenburger Praxis und liebe die Vielfalt und Kreativität, mit der ich hier behandeln und massieren kann. Gerne benutze ich die Techniken der manuellen Lymphdrainage und gut gemachte Trainigspläne, um den Menschen von ihren Beschwerden nachhaltig zu befreien. Als Skoliose Therapeut eröffnen sich mir stetig neue spannende Aufgaben. Ich wohne in Charlottenburg und komme wenn nötig, gerne zu Ihnen nach Hause.

Nils Heiberg

Seit 2010 bin ich als Physiotherapeut tätig. Im Zentrum meiner Arbeit steht die Wahrnehmung des Klienten: entsprechend intuitiv setzte ich osteopathische Behandlungstechniken ein: Cranio-Sacrale-Techniken, Faszientherapie und Vicerale Behandlungen, Nabelintegration und Entstörung, Reflexologie, Kiefergelenksbehandlungen sowie Funktions-Meridian-Therapie.

Während mehrfacher Thailand und Indienaufenthalte erlernte ich Thai-Yoga-Massage und erwarb anschließend auch in Deutschland die Anerkennung als Yogalehrer. Seit 2016 bin ich staatlich geprüfter Heilpraktiker.

Mit meiner ganzheitlichen Behandlungsweise rege ich eine Harmonisierung der Mikro- und Makrobewegungen im Körper der Klienten an. Ziel ist es ein neues inneres Gleichgewicht und das Gefühl von intensiverer Lebendigkeit.

Nikolai Kretzschmar

Nikolai Kretzschmar

In der Praxis Stefan Datt leite ich das Büro. Am Telefon hören Sie meine Stimme, ich antworte Ihnen auf Ihre online Terminanfrage oder auf Ihre E-Mails und ich verschiebe Ihren Termin, wenn Ihnen mal was dazwischengekommen ist. Zum Glück für alle bin ich auch handwerklich begabt, pflege die Praxis-Webseiten und bringe die Technik auf den neusten Stand. Ich bin also der Mann für die wirklich wichtigen Dinge.
So verbleibe ich mit :… bis bald – Ihr Niko

Regina Teichmann

Regina Teichmann

2013: Beim Berliner Yogafestival hatte ich Stefan angesprochen, ob er eine Praktikantin bräuchte. Damals war ich in einer Fortbildung zur Wellnessberaterin. Zunächst war ich mit organisatorischen Dingen des Yogafestivals beschäftigt, später kam dann die Buchhaltung dazu. Mittlerweile bin ich in der Rezeption der Physiotherapie angekommen. Termine machen mit Patienten, Anrufe, E-Mails, Kollegen und Räume koordinieren … und auch mal Kummerkasten sein – so unterstütze und vertrete ich Niko.

Ursprünglich hatte ich Tourismus studiert, international in der gehobenen Hotellerie gearbeitet und bin auch Qualitätsmanagementauditorin. Ich habe in vielen Ländern gelebt, kleine Hotels geleitet, mit Touristen Jeepsafaris durch Oasen und auf steile Berge selber durchgeführt und nun bin ich wieder in Berlin, meiner Heimatstadt, angekommen. Hier fahre ich keinen Landcruiser mehr, sondern cruise mit meinem schicken, roten Fahrrad durch die Stadt.

Die Magie der Berührung faszinierte mich schon seit immer – erst unbewusst und nun, nach 13 Jahren eingehender „Berührungswissenschaft“ setze ich Berührungen und deren Wirkungen gezielt ein. Als Massagetherapeutin erlebe ich wohlwollende Berührungen intensiv, verbindend und äußerst heilsam.

Meine Lieblingsbeschäftigung ist das Hawaiianische Massage Ritual. Hier verbinden sich Herzensarbeit mit heilsamer Berührung, lösenden Dehnungen und verzaubernden, langen Ausstreichungen mit dem Segen eines kleinen Gebets. Ziel ist es, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren sowie ihn in sein positiv gesinntes Genesungsziel aktiv hineinzuführen, um den Weg zur Heilung zu öffnen.

Burnie

Ich bin Bernhard. Ich bin hier der ‚Haushandwerker‘. Wenn Stefan und Miri wieder neue Ideen zur Praxisgestaltung schmieden, bin ich gerne mit Rat und Tat zur Stelle. Eben noch den Wasserhahn repariert, soll mal wieder ein Zimmer gestrichen oder eben mal ein ‚Peace Zeichen‘ verkupfert werden. Mein Motto: ‚was nicht passt, wird passend gemacht‘.
Außerdem bin ich hier Yogalehrer und unterrichte neben den ‚offenen Stunden‘ gerne ‚Yoga auf dem Stuhl‘ oder ‚Faszien Yoga‘.